Fotokite Sigma auf der IEDO 2022: Transportkoffer und Dachbox

Fotokite wird Bronze-Sponsor der IEDO 2022, der Drohnenkonferenz, die am 12th und 13th December 2022

Das Unternehmen wird zwei verschiedene Konfigurationen der Fotokite Sigma-Drohne präsentieren, die zur Demonstration zur Verfügung stehen: Transportkoffer und Dachbox.

Die von Fotokite entwickelten Systeme sind besonders nützlich für Sicherheitsteams und Feuerwehrleute

TECHNOLOGISCHE INNOVATION IM DIENST VON FEUERWEHR UND KAROSSERIE: ENTDECKEN SIE DIE BEDEUTUNG VON DROHNEN AM FOTOKITE-STAND

In Notsituationen ist es sehr wichtig, kritische Entscheidungen sofort treffen zu können.

Fotokite Sigma versorgt Rettungskräfte mit Wärmebildern in Echtzeit und ermöglicht so die rechtzeitige Bewältigung komplexer Notfallsituationen.

Fotokite Sigma for rescuers and firefighters

Das Fotokite Sigma-System ist in der Lage, über 24 Stunden ohne aktive Steuerung autonom zu fliegen, sodass sich die Retter ganz auf ihre Mission konzentrieren können.

Das 4G-Modem ermöglicht das Remote-Streaming von Live-Videos in den Kontrollraum oder an andere entfernte Standorte.

Schauen wir uns die Vorteile an, die die beiden Konfigurationen von Fotokite Sigma bieten

Die neue Rooftop-Box-Konfiguration von Fotokite kann direkt auf dem Dach einer Kommandoeinheit, eines SUV oder eines Feuerwehrfahrzeugs integriert werden.

Die Rooftop-Box-Konfiguration ermöglicht den schnellen und mühelosen Einsatz von Wärme- und Schwachlicht-Videointelligenz während der ersten kritischen Sekunden, Minuten und Stunden einer Reaktion.

Dies bietet beispiellose Vergrößerungsmöglichkeiten mit einer Vogelperspektive des Vorfalls innerhalb von 15 Sekunden nach Eintreffen am Einsatzort.

Fotokite Sigma bird's-eye view

Werfen wir nun einen Blick auf die Konfiguration des Transportkoffers.

Diese kompakte und tragbare Lösung ermöglicht die austauschbare Verwendung des Fotokite Sigma zwischen Fahrzeugen oder Teams und bietet Flexibilität bei der Positionierung des Einsatzortes bei der Einrichtung des Systems.

Diese tragbare Lösung ermöglicht eine präzisere, nähere Positionierung des Geräts näher am Unfallort mit einer Einrichtungszeit von etwa 2 Minuten.

Fotokite Sigma-Systeme sparen Teamressourcen, indem sie auf Knopfdruck starten, fliegen und landen

Fotodrachen haben eine wetterfeste Schutzart IP55 und werden regelmäßig von Ersthelfern bei rauen Wetterbedingungen wie Wind, Schnee oder Regen eingesetzt.

Das verstärkte, belastbare, ultradünne Seil, das den Kite mit der Bodenstation verbindet, fungiert als störungsfreie Datenverbindung und Stromquelle, um das System über 24 Stunden unterwegs zu fliegen.

Fotokite stattet Ersthelferteams mit einem autonomen, in das Fahrzeug integrierten Luftbildkamerasystem aus, das direkt vom Fahrzeug aus verfügbar ist, ohne dass eine aktive Pilotierung erforderlich ist.

Fotokite Sigma und seine Konfigurationen sind mit zahlreichen Sicherheitsredundanzfunktionen ausgestattet, wie z. B. Starkwinderkennungs- und Stabilisierungsfunktionen, Backup-Autopilot und Stromversorgungssystemen, einem leichten Rahmen aus Vollcarbon und GPS-Unabhängigkeit.

Diese Funktionen machen das System zu einer sichereren und niedrigeren Trainingsschwellenalternative für Abteilungen, um an ihren Notfallorten Luftinformationen zu erhalten.

Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Sicherheit sind Schlüsselaspekte jedes Fotokite Sigma-Systems.

Lesen Sie auch:

Notfall Live noch mehr…Live: Laden Sie die neue kostenlose App Ihrer Zeitung für IOS und Android herunter

Fesselgebundene Drohnen von Fotokite: Ein Synonym für Sicherheit bei Großveranstaltungen

Fotokite im Dienst von Feuerwehr und Sicherheit: Das Drohnensystem ist im Notfall Expo

Fotokite fliegt auf der Interschutz: Das finden Sie in Halle 26, Stand E42

Drohnen und Feuerwehrleute: Fotokite arbeitet mit der ITURRI-Gruppe zusammen, um Feuerwehrleuten in Spanien und Portugal ein einfaches Situationsbewusstsein aus der Luft zu vermitteln

Großbritannien / Queen Elizabeths Beerdigung, Sicherheit kommt vom Himmel: Hubschrauber und Drohnen wachen von oben

Robotertechnologien in der Waldbrandbekämpfung: Studie zu Drohnenschwärmen für Effizienz und Sicherheit von Feuerwehren

Quelle:

Fotokite.

Notfallausstellung

Roberts

Mehr interessante Produkte: